Bayern

 
























21.02.2014


66 Landtagsabgeordnete unterzeichnen „Sonntagskontrakt“ von Kirchen und Gewerkschaft
Gut ein Drittel des Bayerischen Landtags macht verbindliche Zusagen zum Sonntagsschutz und Ladenschluss – weitere Abgeordnete sollen folgen

Mit dem Sonntagskontrakt erklären die Abgeordneten, dass sie sich als Mitglied des Landtags aktiv einsetzen werden für:
• die Beibehaltung des gesetzlichen Ladenschlusses um 20 Uhr,
• die konsequente Eindämmung verkaufsoffener Sonntage,
• die kritische Überprüfung der Genehmigungen für Sonntagsarbeit in allen Branchen.

Die Sonntagsschützer kommen aus allen vier Fraktionen: je 28 Abgeordnete aus CSU und SPD, je fünf von den Freien Wählern und den Grünen.

„Wir wollten eine klare Festlegung der Abgeordneten im neuen Bayerischen Landtag“, erklärt Philip Büttner vom evangelischen Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt das Ziel der Kontrakt-Aktion. „Sonntagsschutz und Ladenschluss sind zwei Institutionen unserer Zeitkultur, die auch in Bayern durch immer neue Ausnahmen aufgeweicht wurden. Mit unverbindlichen Aussagen werden wir diesen Trend nicht stoppen. Die 66 Unterzeichner des Sonntagskontraktes haben konkrete politische Zusagen gemacht – ein starkes Votum für den Sonntagsschutz.“

Wie notwendig diese Kontrakte sind, zeigen laut Hubert Thiermeyer, verdi-Landesfachbereichsleiter Handel, aktuelle Vorschläge aus der Politik, die Anlassbezogenheit für verkaufsoffene Sonntage abzuschaffen. „Dies wäre der Start für einen Wettlauf um immer noch mehr Sonntagsshopping in Bayern“. Die Gewerkschaft hat erst kürzlich vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof ein Normenkontrollverfahren gegen die Gemeinde Eching gewonnen, die in ihrem Gewerbegebiet verkaufsoffene Sonntage mit Alibi-Anlässen veranstaltete.

Die Kontrakt-Aktion der bayerischen Sonntagsallianz geht weiter.
„66 Sonntagskontrakte sind sehr gut, aber noch nicht genug. Wir fordern auch die anderen 114 Landtagsabgeordneten auf, den Sonntagskontrakt mit uns abzuschließen“, so Erwin Helmer, Sprecher der katholischen Betriebsseelsorge in Bayern.

In einer heute veröffentlichten Broschüre stellt die Sonntagsallianz die Kontraktunterzeichner mit ihren persönlichen Statements, sowie aktuelle Fakten zur Lage von Sonntagsschutz und Ladenschluss in Bayern vor.

Die Broschüre im pdf-Download




top         Druckversion         pdf Download (Internet-Explorer: rechte Maustaste, 'Ziel speichern unter')